Umfangreiche Informationen Hilfreiche Tipps Die schönsten Reiseziele

Sie möchten mit der ganzen Familie verreisen und jeder hat eine andere Vorliebe, was für den nächsten Urlaub besonders relevant ist? Oder Sie sind alleine unterwegs und suchen nach einem besonders abwechslungsreichen Reiseziel? Dank Bergen, Meer, Kultur und viel Sonne ist Andalusien eine enorm vielfältige Destination und bietet für jeden Wunsch die passenden Angebote. Informieren Sie sich in unserem Artikel, warum Sie Ihren Urlaub unbedingt in Andalusien verbringen müssen und werfen Sie einen Blick auf unsere speziell ausgesuchten Tipps und Empfehlungen für Ihren perfekten Andalusien-Trip!

Andalusien ist eine autonome Gemeinschaft im Süden Spaniens. Mit rund 8,44 Millionen Einwohnern ist Andalusien die bevölkerungsreichste der 17 autonomen Gemeinschaften Spaniens. Interessant zu wissen: Die Hauptstadt ist zwar Sevilla, doch der größte Flughafen der Region befindet sich in Malaga. Nicht verwunderlich, denn Malaga liegt an der Küste und ist somit für Badeurlauber um einiges interessanter.

Entdecken Sie die Vielfalt Andalusien

Es gibt eigentlich nichts, was in Andalusien nicht möglich wäre, weshalb die Region äußert beliebt bei deutschen Urlaubern ist. Andalusien hat eine lange Küste und befindet sich nicht nur am Atlantik, sondern auch am Mittelmeer. Das heißt, dass Sie, wenn Sie möchten, beide Seiten in Ihrem Urlaub bereisen können und damit beide Vorteile genießen. Auf der nördlichen Seite, der Costa de la Luz, können Sie dank des Windes beispielsweise besonders gut Windsurfen. Die Mittelmeer-Seite, Costa del Sol, bietet sich dagegen besonders gut zum Baden an. Dank der Küstenlage bieten sich neben Surfen und Schwimmen noch weitere Wassersportarten wie Tauchen oder Segeln ideal an.

Wer nach entspannten oder auch actionreichen Tagen am Strand Lust auf Kultur hat, ist in Andalusien ebenfalls an der richtigen Adresse. In der Hauptstadt Sevilla aber auch weiteren Orten gibt es eine Vielzahl an historischen und kulturellen Highlights wie zum Beispiel die Alhambra in Granada, eine absolut sehenswerte Burganlage im maurischen Stil und daher nicht umsonst eines der meistbesuchten Touristenattraktionen Europas! Auch die typischen weißen Dörfer und den Flamenco-Flair sollten Sie sich nicht entgehen lassen, wenn Sie Andalusien besuchen.

Beim Gedanken an Andalusien kommt einem vermutlich nicht sofort Wandern in den Sinn, doch auch das ist im Süden Spanien äußert gut möglich. Eine bergige Landschaft und wunderschöne Naturparks machen längere oder kürzere Trips in die Natur der Region traumhaft schön und Andalusien dadurch zu einem enorm vielfältigen Erlebnis. 

Geographie und Geschichte machen Andalusien besonders

Andalusien ist ein Land der Kontraste in den Landschaften,  in den Kulturen. Vielleicht liegt es an der geografischen Lage südlich der Iberischen Halbinsel, wo Europa auf Afrika trifft, der Grund für viele der Besonderheiten dieses schönen Landes.

Zweifellos ist es diese Geographie, die dazu geführt hat, dass dieser Landstrich im Süden der Iberischen Halbinsel seit Jahrhunderten von verschiedenen Kulturen erobert oder kultiviert wurde. Die ersten waren die Phönizier, die die älteste Stadt Europas, Cádiz, gründeten. Dann waren es die Griechen, später die Römer, die Städte so schön wie Italica in der Nähe von Sevilla gründeten, wo wir die römische Stadt mit all ihren Elementen sehen können. Später waren es die Westgoten, die Ende des vierten Jahrhunderts von den Muslimen des Omeye Kalifats angegriffen wurden. Dies war ein langer Prozess, der 15 Jahre von 711 bis 726 dauerte, wo die Iberische Halbinsel und sogar ein Teil des heutigen Süd-Frankreichs erobert wurden. Zweifellos ist das muslimische Erbe in Andalusien eines der Hauptmerkmale, das diese Region am stärksten betroffen hat: die Alhambra in Granada, die berühmte Mezquita (Moschee) von Cordoba und die Giralda von Sevilla sowie mehrere anderen Monumente. Und zuletzt die Eroberung Amerikas. Die Schiffe von Christopher Columbus fuhren von Huelva aus. Sevilla war der erste Hafen des Handels- und Militärverkehrs mit Amerika. Dieser Reichtum spiegelt sich in großen Monumenten wie der Kathedrale von Sevilla wider.

Landschaften in Andalusien

Andererseits markiert die andalusische Geografie auch andere Landschaften. Das Mittelmeer versorgt die meisten andalusischen Küsten mit mildem Klima und einer sehr gesunden Gastronomie. Andalusien hat aber auch den Atlantik von der Meerenge von Gibraltar nach Huelva.  Hier ist das Klima kühl und die Strände sind groß und mit weißem Sand. Im Landesinneren ist der Berg eine Konstante. Die Sierra Nevada beherbergt den höchsten Gipfel der Iberischen Halbinsel, den Mulhacén mit 3700 Metern Höhe. Das Gebirge von Ronda und der Naturpark Grazalema sind die Heimat der berühmten weißen Dörfer. Es gibt auch andere schöne Orte, wie Aracena, wo der berühmte iberische Schinken herkommt. Übrigens - wenn Sie die Schöhnheit der Region durch Ihre Linse entdecken und die spannendsten Ecken verewigen möchten, haben wir einen Tipp für Sie. Informieren Sie sich über Fotoreisen in Andalusien und gehen Sie mit Ihrer Kamera auf Tour!

Lernen Sie Andalusien kennen

Wenn Sie Andalusien und seine Kultur kennen lernen möchten, ist die klassische Mietwagen Rundreise die beste Wahl, wenn Sie Andalusien noch nie besucht haben. Vom Referenzflughafen Málaga aus empfiehlt es sich, in Richtung Granada, dann in Richtung Córdoba und später in Richtung Sevilla zu fahren. Wir empfehlen Ihnen auch, Cádiz zu besuchen und einige schöne Strände zu genießen. Eine gute Empfehlung wäre Conil de la Frontera.

Spanisch lernen in Andalusien

Urlaub ist schön- keine Frage! So richtig das Land und die Leute zu erleben, kann man meist jedoch erst, wenn man sich verständigen kann - also die Landessprache beherrscht! Wie wäre es daher mit einem Spanischkurs direkt in Spanien - im wunderschönen Andalusien? Kombinieren Sie das lernen der Sprache mit einem Urlaub. Die Sprachschule Academia Pradoventura befindet sich in Prado el Rey, einem authentischen andalusischem Ort, der auf der “Route der Weißen Dörfer” liegt. Die Sprachschule bietet eine große Auswahl an verschiedenen Kursen - für Schüler, Studenten, Erwachsene, Familien und 50+ Lernende gibt diverse Angebote! Wählen Sie aus dem Programm das passende für sich und erleben Sie Andalusien hautnah und auf Spanisch!

Das Wetter in Andalusien

Was das Wetter angeht, hat Andalusien das ganze Jahr über gutes Wetter, heißer im Sommer und kühler im Winter, so dass Frühling und Herbst ideale Zeiten sind um eine Andalusien Rundreise zu machen, obwohl wir den Winter nicht ausschließen um eine Rundreise durch das Landesinnere zu unternehmen und natürlich der Sommer für einen Badeurlaub. Sie können aber immer eine Rundreise durch Andalusien mit Kultur und Urlaub verbringen. Bereits in den Frühlingsmonaten hat es in Andalusien durchaus 20 Grad und im Sommer ist es meist sonnigem Wetter um die 30 Grad. Vor allem im Frühling und im Herbst also optimale Bedingungen für Outdoor-Aktivitäten.

Surfen in Andalusien

Einen Geheimtipp gibt´s auch noch: Die Gegend um El Palmar an der Costa De La Luz ist ein Eldorado für Wellenreiter und solche die es werden wollen. Diese schöne Sportart findet mehr und mehr Anhänger und ist einfacher zu erlernen, als man denkt. Der feine Sandstrand und die angenehmen Teperaturen locken im Herbst, Winter und Frühling Einsteiger, Fortgeschrittene und vor allem auch Familien mit Kids an, die einen aktiven aber doch entspannten Urlaub verbringen wollen. Das Klima ist hier ähnlich wie in Kalifornien, deswegen wird die Gegend unter Surfern auch „Cádizfornia“ genannt. Das deutsch geführte La Luz Surfcamp ist eine der Top-Adressen für Familien, Alleinreisende und Paare um in familiärer Atmosphäre zu surfen, kulinarisch verwöhnt zu werden, Yogakurse zu machen und Spanisch zu lernen.

Tauchen in Andalusien

Sie planen einen Urlaub in Andalusien und möchten dabei auch die Unterwasserwelt genauer unter die Lupe nehmen? Das klingt nach einer guten Idee - denn das Tauchen in dieser Region ist besonders abwechslungsreich und Sie können die ganze Artenvielfalt des Mittelmeers erleben! Viele tolle Tauchplätze wie ein Wrack oder Felsen im Wasser laden zu spannenden Tauchgängen in Andalusien ein. Für erfahrene Taucher gibt es interessante Spots zum Tauchen, aber auch, wer zum ersten Mal Abtauchen möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Für alle Belange in Sachen Tauchen ist unser Tipp das Tauchcenter BlackFrogDivers. Das kleine Tauchcenter hat sich auf kleine Gruppen spezialisiert und bietet eine erstklassige Servicequalität. 

Wandern in Andalusien

Ein kaum entdecktes Wanderjuwel offenbart sich in Andalusien: Stundenlanges Wandern ohne Anderen zu begegnen. Einsamkeit pur mit zauberhaften Panoramen bieten sich dem, der sich hier auskennt. Dank des guten Wetters - im Frühling und im Herbst bereits bzw. immer noch Temperaturen bis zu 20 Grad und viel Sonne - sind ebenfalls beste Bedingungen für Outdoor-Aktivitäten gegeben! Top geführte Wanderungen und Outdoor Events bietet der Deutsche, Rolf Hoerr mit seinem Projekt "Andalusien erleben". Hier finden Sie sein umfangreiches Wanderprogramm.

Motorradfahren in Andalusien

Kein Verkehr, Kurven ohne Ende und eine herrliche Gebirgslandschaft: Andalusien ist ein wahres Paradies für Motorradfahrer. Während bei uns in Deutschland der Winter mit Kälte, Eis und Schnee regiert, ist in Andalusien Hochsaison für Motorradfahrer. Hier lebt der Deutsche Rolf Hoerr und bietet mit seinem Unternehmen "Andalusien erleben" professionell geführte Motorradurlaube an. 35 Motorräder zur Miete oder Transport Ihres eigenen Motorrads bietet er seinen Gästen. Erleben Sie die Schönheit Andalusiens auf zwei Rädern! Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Ausflugstipps

Wie bereits erwähnt hat die komplette Region Andalusiens enorm viel zu bieten und je nach Vorlieben können Sie sehr viele verschiedene Ausflüge machen. Egal, ob Sie gerne in die Natur möchten, Kultur und Geschichte erleben möchten oder auf der Suche nach dem schönsten Strand sind - Andalusien wird Sie mit Sicherheit bezaubern. Es gibt eine große Auswahl möglicher Trips - wir stellen Ihnen hier drei Orte kurz vor, die Sie bei Ihrem Urlaub in Andalusien keinesfalls verpassen sollten!

Sevilla

Nummer 1 auf der Liste der Ausflugsziele ist selbstverständlich die Hauptstadt Sevilla. Diese ist mit 700.000 Einwohnern ebenfalls die größte Stadt Andalusiens. Für diese Stadt sollten Sie definitiv genügend Zeit einplanen, denn es gibt viel zu sehen!  Sehr sehenswert ist ganz bestimmt die große Altstadt Sevillas. Viele kleine Gassen, Blumen und historische Bauten machen einen Spaziergang hier zu einem ganz besonderem Erlebnis. Weiter dürfen Sie natürlich Highlights wie die beeindruckende Kathedrale Santa María de la Sede, die ebenfalls UNESCO Weltkulturerbe ist, nicht verpassen. Essen Sie Tapas und lassen Sie sich von der Hauptstadt des Flamenco in den Bann ziehen!

Malaga

Malaga ist Andalusiens zweitgrößte Stadt und die sechstgrößte Stadt in ganz Spanien. Dank der Küstenlage ist Malaga besonders beliebtes Ziel bei Touristen. Die Stadt befindet sich an der Costa del Sol und somit am westlichen Mittelmeer. Sie können hier Museen und Kirchen, allen voran die Santa Iglesia Catedral Basîlica de la Encarnación bewundern. Auch Kunst-Liebhaber sind hier richtig, denn Malaga ist die Geburtsstadt von keinem geringeren als Pablo Picasso und Sie können hier sowohl dessen Geburtshaus als das berühmte Museo Picasso besuchen. Auch ist Malaga eine sehr grüne Stadt und Sie finden in und um die Stadt so manch zauberhafte Natur-Oasen! Und zu guter Letzt ist die Alcazaba, eine historische Festung, eine Top-Sehenswürdigkeit in Malaga.  

Falls Sie am Flughafen Malaga ankommen sollten, haben wir noch einen weiteren Tipp für Sie: Wenn Sie bequem und ebenfalls sehr flexibel in Malaga und Andalusien reisen möchten, empfiehlt es sich, ein Auto zu mieten. Dadurch können Sie die Schönheit der Region komplett unabhängig entdecken. Die Autovermietung Helle Hollis befindet sich neben dem Flughafen in Malaga und Sie können dort direkt Ihren Wunsch-Wagen mieten. Transparente Preise, eine hohe Kundenorientierung sowie eine tägliche Öffnungszeit von 24 Stunden machen Helle Hollis zu unserem Top-Tipp in Sachen Mietwagen in Andalusien!

Ronda

Nicht ohne Grund ist auch Ronda ein besonders beliebtes Ausflugsziel in Andalusien. Die Kleinstadt mit rund 35.000 Einwohnern ist vor allem für seine weißen Dörfer bekannt. Diese sehen in Kombination mit der grünen Umgebung und einem blauen Himmel besonders atemberaubend aus - ein Anblick, den Sie nicht verpassen sollten! Daneben gehört die Puente Nuevo, eine faszinierende, historische Brücke, zu Rondas Wahrzeichen. Die Region, in der sich die Stadt befindet, verfügt über eine traumhafte Landschaft mit viel Natur und bergigen Schluchten.

Zurück zur Übersicht